2016, 04, 24, Predigt Konfirmation

Furcht ist nicht in der Liebe,                                                                                            sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus!                                               1. Joh 4,18a

Lieber Benito, lieber Jan-Philipp, lieber Jannis, liebe Paulina, liebe Lara, lieber Tim-Benedikt, liebe Gemeinde!

Als ich Euch vorgestern Abend hier in der Kirche gefragt habe, was Ihr Euch im Blick auf die heutige Predigt wünscht, da wusste ich schon im Moment, als ich es ausgesprochen hatte, was Ihr antworten würdet: das, was Konfirmanden und Konfirmandinnen auf so eine Frage fast immer antworten: Bloß nicht so lange! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Predigten | Hinterlasse einen Kommentar

2014, 04, 17, 1. Mose 1,1-2,4a Vorstellungsgottesdienst der Konfigruppe, Schöpfung und Evolution

 

Lieber Benito, lieber Jannis, lieber Jan-Philipp, liebe Lara, liebe Paulina, lieber Tim-Benedikt?

Ein großes, ein anspruchsvolles, ganz bestimmt kein leichtes Thema habt Ihr für Euch und damit auch für uns für den Vorstellungsgottesdienst ausgesucht. Das haben wir gestern bei unsrem Vorgespräch zur Predigt noch mal deutlich gemerkt. Mal sehen, wie weit wir in dieser einen Stunde Gottesdienst damit kommen, ob es mir gelingt, etwas Hilfreiches zu Euren Fragen zu sagen. In jedem Fall möchte ich mich für Eure Wahl bedanken, für allen Ernst und Hartnäckigkeit, die ihr in unseren Diskussionen an den Tag gelegt habt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Hinterlasse einen Kommentar

2016, 04, 13, 1. Joh 4,1-4a, Predigt auf der Pfarrkonferenz, Kirchenkreis Vlotho

 

Liebe Gemeinde!

Glaubend wagen wir es, Dinge zu behaupten, die anderen wie eine Anmaßung vorkommen, die ihnen wie eine Anmaßung vorkommen müssen. Im täglichen Vertrauen, einen zittrigen Schritt vor den anderen setzend, wagen wir es zu sagen: alles, was aus Gott geboren ist, besiegt die Welt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Hinterlasse einen Kommentar

2015, 12, 24, 17.30 Uhr, Titus 2,11-14

 

Liebe Gemeinde,

schön dass Sie, schön dass ihr da seid. Wie in all den vergangen Jahren habe ich mich darauf gefreut, gemeinsam mit Ihnen, gemeinsam mit Euch den Auftakt des Weihnachtsfestes zu feiern. Wie verschieden wir als Menschen sind, wie verschieden die finanziellen Mittel, über die wir verfügen, wie unterschiedlich wir die Adventszeit erlebt haben, wie unterschiedlich die Verfassung, in der uns der Heilige Abend antrifft, es hat uns gemeinsam an diesen Ort, in die Kirche gezogen.

Und, ich behaupte das jetzt einfach mal: niemand von uns wird sich heute Nachmittag damit zufrieden geben, hier im Licht der Kerzen ein bisschen Weihnachtsstimmung zu schnuppern, weil es für unsere Begriffe draußen so wenig weihnachtlich aussieht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Hinterlasse einen Kommentar

Singegottesdienst am 4. Advent, Predigt

 

 

Liebe Gemeinde!

Post aus dem Gefängnis: Freut Euch in dem Herrn alle Wege! Sorgt Euch um 2014, 12, 21, 12.07.24nichts! Gottes Friede wird Eure Herzen und Eure Sinne bewahren! Große Worte, waghalsige Aufforderungen – und ein Riesenversprechen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Hinterlasse einen Kommentar

2. Advent, Gottesdienst mit den Wohngruppen des Wittekindshofs, Predigt

Wir warten auf Weihnachten

Mache dich auf, werde Licht, denn  dein Licht kommt Jes 60,1

Liebe Gemeinde!

Das hat mir gut gefallen, dass ich diesen Gottesdienst nicht alleine vorbereiten musste. Eine ganze Reihe von Euch haben geholfen und das gemeinsam mit mir gemacht: Anna und Joel, Sascha, Janos und Reinhard, Nancy, Dennis, Silvia, Philip. Julian hat uns seine Gedanken aufgeschrieben. Gina, er, ja fast die ganze Familie Rolfes hat schon vorher fleißig die Lieder geübt, die wir zusammen ausgesucht haben. Wiebke hat für uns das Plakat gemacht.

Wir warten auf Weihnachten. Ja, das tun wir, keine Frage. Jeder und jede wartet auf ihre Weise: die einen leise, still, andächtig, feierlich, ernst, die anderen laut, ausgelassen fröhlich. Jede, jeder wartet auf seine, ihre Weise, aber wir warten alle auf das gleiche Fest. Wir warten auf Gottes Licht. Wir warten, dass Gottes Licht in unsre Welt kommt, zu Dir und zu mir. Wir warten auf Gottes Sohn, auf den Heiland, Wir warten auf den, der rettet. Wir warten auf den, der hilft. Wir warten auf das Kind, das geboren wird. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Hinterlasse einen Kommentar

2015, 11, 22, Mt 25,1-13, Ewigkeitssonntag

Liebe Angehörige der Menschen, die in diesem Jahr aus unserer Gemeinde verstorben sind, liebe Gemeinde!

Wacht!“ sagt Jesus. „Haltet Euch bereitet, dass Ihr bloß nicht den Moment verpasst, wenn der Bräutigam endlich kommt!“ Das muss man den Gästen einer Hochzeitsgesellschaft nicht zwei Mal sagen. Und den Brautführern und Brautführerinnen erst recht nicht. Die waren ja in den letzten Monaten während ihrer freien Zeit mit fast nichts anderem beschäftigt, als alles für diesen Moment und für alles was danach kommen soll vorzubereiten, wenn dann die Feier so richtig losgeht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Hinterlasse einen Kommentar

2015, 11, 18, Lk 13,1-9, Buß- und Bettag

 

Liebe Gemeinde,

einer meiner Lieblingsstücke der Schweizer Musikerin Sophie Hunger trägt den Titel „Train people“, Zugleute. Sophie Hunger vergleicht in ihrem Stück uns Gegenwartsmenschen mit einem Zug, der immer weiter rast, alle wissen, dass er auf eine Kollision zurast, dass er dringend gestoppt, angehalten werden müsste, dass man abspringen müsste, aber die Hände sind wie gefesselt, der Zug rast scheinbar unaufhaltsam weiter, der Katastrophe zu, der Katastrophe aus Krieg, Gewalt, Ausbeutung, Verelendung, Umweltzerstörung, Zerstörung unseres Planeten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Hinterlasse einen Kommentar

Gottesdienst am 8.11.2015, Predigt über Lk 17,20-24

Liebe Gemeinde,

Mit der Frage, die Ihnen auf den Nägeln brennt, wenden sich die Pharisäer an Jesus. Sie machen das nicht unter sich aus. Sie zerbrechen sich nicht einsam einzeln den Köpf darüber: Sie fragen den Rabbi Jesus, weil sie sich von ihm die Antwort erwarten, die ihnen hilft: Wann kommt das Reich Gottes?

Was machst Du mit den Fragen, die Dir keine Ruhe lassen: Werde ich wieder gesund? Finde ich Arbeit? Was wird aus meinem Kind? Werde ich geliebt? Liebe ich genug? Soll ich die Schule wechseln? Steigt mein Verein ab? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Hinterlasse einen Kommentar

Gemeindebriefandacht 2015,3

Wenn ein Fremdling bei euch wohnt in eurem Lande, den sollt ihr nicht bedrücken. Er soll bei euch wohnen wie ein Einheimischer unter euch, und du sollst ihn lieben wie dich selbst; denn ihr seid auch Fremdlinge gewesen in Ägyptenland. Ich bin der HERR, euer Gott. 3. Mose 19,34

Einerlei Gesetz, einerlei Recht soll gelten für euch und für den Fremdling, der bei euch wohnt. 4. Mose 15,16

Weisung Gottes an sein jüdisches Volk, das er aus der Sklaverei in Ägypten befreit hat. Nur zwei von zahlreichen ähnlich lautenden in der jüdischen Bibel, im Alten Testament. Kein Appell an die Moral, Lebensweisung. Weisung, die das Leben in sich trägt: für den Fremdling und ebenso für den, der hier geboren ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Andachten | Hinterlasse einen Kommentar