Niemand ist gut als Gott allein (Lukas 18,19) – We are good (Markéta Irglova)

Niemand ist gut als Gott allein Lukas 18,19

We Are Good (Wir sind gut) Marketa Irglova (MI)

Markéta Irglová 3

Niemand ist gut als Gott allein. Ich höre diesen Satz Jesu immer als Wohltat, als Erleichterung. Wenn Gott allein gut ist, wenn er das einzige Wesen ist, von dem sich das ohne Einschränkung sagen lässt, dann bin ich frei von dem Zwang, gut sein zu müssen. Meine Lebensaufgabe besteht nicht darin, gut zu sein. Mein Leben ist kein Selbstoptimierungsprogramm nach dem Motto „Gut, besser, am besten“. Mein Lebensziel besteht nicht in der Anstrengung, dass ich gut bin im Unterschied zu den vielen anderen weniger Guten oder eben den Bösen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Texte der Popmusik/Texte der Bibel | Hinterlasse einen Kommentar

Judiths` News Januar 2017

Liebe Familie, Freunde und Interessierte,
Ein gutes Jahr!
Das liegt 2016 hinter mir

Mein Jahresrückblick kommt etwas später und gerne möchte ich euch ein paar Streiflichter mitteilen. Ich kann nur staunen, wie treu Gott mich geführt hat.
Im Januar 2016 stellten wir als AIM Care unsere erste ugandische Mitarbeiterin (Faith) ein. Im Februar kam die zweite (Imelda) und beide sind über das Jahr in ihre Aufgaben
hineingewachsen und es ist schön, mit ihnen zusammen zuarbeiten. Im März eröffneten wir offiziell Tumaini Counselling Centre (das Beratungszentrum) und seit dem Tag ist es nicht langweilig geworden. Wir sind am richtigen Platz, zum richtigen Zeitpunkt! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Judith Finkbeiner, Uganda | Hinterlasse einen Kommentar

Predigt 2016, 11, 16, Buß-und Bettag Röm 2,1-11

Liebe Gemeinde!

Gott traut es sich zu, seine Menschen zur Umkehr zu bewegen, noch immer, an jedem Tag aufs Neue, alle seine Menschen, also auch Dich und mich und die Menschen, mit denen wir es zu tun haben. Ob wir verstehen, wie groß dieses Geschenk ist, dass Gott das tut, dass er sich diese Last auf seine Schultern bürdet? Wohl kaum. Aber auch, wenn wir nicht mehr als einen blassen Schimmer davon haben, was Gott sich selbst mit dieser Aufgabe zumutet, reicht dieser blasse Schimmer nicht alle Male aus, um fröhlich Buß- und Bettag zu feiern? Weißt Du einen anderen, einen stärkeren Antriebsmotor, der Dich und mich zur Umkehr treibt als Gottes Güte, als seine Langmut, als seine Geduld? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Hinterlasse einen Kommentar

2016, 11, 13, Predigt am Volkstrauertag, Röm 8,18-25

Liebe Gemeinde!

Ich denke aber, dass die Leiden der Jetztzeit nicht ins Gewicht fallen gegenüber der kommenden Herrlichkeit, die an uns offenbar werden soll.“ schreibt uns der Apostel Paulus zum Volkstrauertag 2016. Ich bin immer wieder gleichzeitig verblüfft und sehr dankbar darüber, dass Paulus es wagt, solche Sätze zu schreiben. Paulus ist kein Mensch der Leiden verniedlicht, verschweigt, kleinredet. Er hat am eigenen Leib mehrfach Sachen erlebt, die ich nur vom Hörensagen kenne: er ist mehrfach wegen seines Glaubens im Gefängnis gewesen, ist drei Mal mit mit dem Schiff in Seenot geraten und beinahe ertrunken. Er hat fünf Mal wegen seines Bekenntnisses zu Jesus die jüdische Höchststrafe bekommen: 39 Peitschenhiebe. Er ist gesteinigt worden. Und außerdem macht er keinen Hehl daraus, wie ihn der Streit in und mit seinen Gemeinden innerlich zerreißt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Hinterlasse einen Kommentar

Gottesdienst am 6.11.2016, Predigt, „… ob wir leben oder ob wir sterben, wir gehören dem Herrn“ (Röm 14,7-9)

Liebe Gemeinde!

Ich weiß nicht, wie es Ihnen, wie es Euch geht: Ich bin sehr froh, dass ich diese Worte heute morgen hören darf. Ich freue mich, dass ich mir diese Worte aufs Neue von Paulus zusprechen lassen darf. Ich freu mich, dass ich diese Worte an Sie und Euch weitergeben, dass ich versuchen darf, sie uns gemeinsam groß und wichtig zu machen. Ein Grund warum ich es verführerisch finde, die Bibel aufzuschlagen: Wenn ich die Bibel aufschlage, kann ich mir sicher sein: Hier bekomme ich nicht das zu hören, was ich schon von selber weiß, nicht das, worüber ich mir sowieso sicher bin. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Hinterlasse einen Kommentar

Judiths` News Oktober 2016

Judiths` News Oktober 2016
Liebe Freunde, Verwandte und Interessierte,
„Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich
werde euch Ruhe verschaffen.“ Matthäus 11, 28 (EU)
Geburtstag – Endlich 40 Jahre! Im afrikanischen Kontext bin ich
nun erwachsen und werde auch bei öffentlichen Diskussionen
ernst genommen. Somit bin ich auf dem richtigen Kontinent, wo
das Alter und die Weisheit geehrt wird. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Judith Finkbeiner, Uganda | Hinterlasse einen Kommentar

Sebastian Schilde

2016-sebastian-schildeEr ist erst seit kurzem Mitglied unserer Gemeinde. Am 25.10.2015 hat sich Sebastian Schilde im Sonntagsgottesdienst in St. Johannis taufen lassen.Geboren in Regensburg, aufgewachsen in Dortmund, ist der heute 36-jährige auf dem Umweg über Berlin in Vlotho gelandet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Menschen in unserer Gemeinde | Hinterlasse einen Kommentar

Männerkreis

08.11.2016 15-17 Uhr

Hallejuah-preist den Herrn!“- Pfingstkirchen in Europa, USA und Afrika

Leitung: Karl Stock     Referent: Bernd Ussner, Bielefeld

06.12.2016 15-17 Uhr

Das viermalige “ Allein“ der Reformation

Leitung: Karl Stock    Referent: Pfr. i.R. Gottfried Cremer

Veröffentlicht unter Männerkreis | Hinterlasse einen Kommentar

Judith News Juni 2016

Judiths` News
Juni 2016
Liebe Freunde, Verwandte und Interessierte,
„Danket dem HERRN und rufet an seinen Namen; verkündigt sein Tun unter den
Völkern!“
Psalm 105,1
Dankbarkeit – Die empfinde ich, wenn ich an euch alle denke, die mich schon solange treu
unterstützen. Meinen Rundbrief möchte ich diesmal mit einem Dank anfangen an die Spender, die meinen Einsatz ermöglichen. Vielen Dank! Aufgrund meines letzten Rundbriefes hat ein großzügiger Spender dazu beigetragen, dass ich nun ein ausreichendes Gehalt für Kampala beziehe. Auch hierfür vielen Dank! Alles Gebetserhörungen! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Judith Finkbeiner, Uganda | Hinterlasse einen Kommentar

Offener Gesprächskreis

Der offene Gesprächskreis  jeden 2. Montag im Monat 20.00 Uhr

 

„Alter Wein in neuen Schläuchen“?

Wenn dieses Sprichwort irgendwo Sinn macht, dann wohl beim offenen Gesprächskreis. Jahrelang existierte er unter dem Namen „Kreis junger

Erwachsener“, und das mit Recht, denn seine Mitglieder waren jung und erwachsen.

Mit dem Erwachsensein ist es einfach: man wird 18 Jahre alt, gilt als erwachsen und bleibt es auch.

Mit dem Jungsein ist etwas anders: Man kann sich sein Leben lang jung fühlen aber im Laufe der Jahre behauptet die Umwelt irgendwann dann doch, dass man älter wird und man muss das akzeptieren.

Also ist bei den „jungen Erwachsenen „ der Entschluss gereift, dass es an der Zeit ist, den Namen des Kreises zu ändern.

So wurde nach einigem Hin und Her beschlossen den Kreis in „offener Gesprächskreis“ umzubenennen.

Dieser Kreis soll ein  weiteres Bindeglied zwischen Jung und Alt, zwischen Menschen unterschiedlicher Ansichten und Interessen sein.

Man trifft sich meistens an jedem 2. Montag im Monat im Kaminzimmer des Gemeindehauses zu einem Thema, über das dann manchmal ernst, manchmal lustig diskutiert wird. Wenn es sich ergibt, werden Referenten eingeladen.

Dabei trinkt man Unmengen von Tee. Lieder werden auch gesungen aber nicht in Unmengen, das überlassen wir dem  dem Chorprojekt. Die können das besser!

Ein Gottesdienst im Jahr wird von uns gestaltet

Im Frühsommer treffen wir uns zum Grillen, wenn es das Wetter erlaubt.

Als Jahresabschluss findet in der Adventszeit  ein Weihnachtsessen statt, zu dem jeder, der mag etwas mitbringen kann.

Um den Eindruck zu vermeiden, dass beim offenen Gesprächskreis vorwiegend gegessen und getrunken wird: Der Entschluss zur Namensänderung fiel bei diesem Essen!

Vielleicht haben wir Euch/Sie neugierig gemacht.

Wenn man offen ist, ist man hier richtig!

 

Ansprechpartner Pastor Reuter (05733 4471 / 9934717

Veröffentlicht unter Offener Gesprächskreis | Hinterlasse einen Kommentar