Kurzpredigt zur Jahreslosung 2021, Lukas 6,36

Jahreslosung 2021:

Jesus Christus spricht:

Seid barmherzig, wie auch euer Vater im Himmel barmherzig ist.

 

 

 

 

 

 

Alle unsere Hoffnungen und Sehnsüchte nehmen wir mit in das neue Jahr.

Alle, die wir mit so vielen anderen Menschen teilen:

Unsere Hoffnung, dass die großen, so oft missbrauchten Sehnsuchtsworte nicht auf ewig leere Worthülsen bleiben, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Schreib einen Kommentar

Jahresschlussandacht zur Jahreslosung 2020

Ich glaube – hilf meinem Unglauben!“ Markus 9,24

Das war die Losung des Jahres 2020.
Ehrlich: Treffender kann ich meine Empfindungen für das Jahr 2020 auch nicht wiedergeben.

Ich glaube. Hilf meinem Unglauben!“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Schreib einen Kommentar

Jes 52,7-10, Predigt zum 1. Weihnachtstag

Bibeltext zum 25. Dezember 2020,

Jesaja 52,7-10, 1. Weihnachtstag

7  Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten,

    die da hören lassen „Frieden“, die Gutes überbringen, die hören lassen „Hilfe“,

    die da sagen zu Zion: dein Gott hat die Königsherrschaft angetreten.

8  Die Stimme deiner Wächter, sie erheben ihre Stimme, sie jubeln gemeinsam,

     denn alle Augen werden es sehen, wenn der HERR nach Zion zurückkehrt.

9   Freut euch, jubelt gemeinsam, ihr Trümmer Jerusalems,

     denn der HERR hat sein Volk getröstet und Jerusalem ausgelöst.

10 Denn der HERR hat bloßgestreift seinen heiligen Arm vor allen Völkern,

      dass aller Welt Enden die Hilfe unseres Gottes sehen.

Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten!

Noch bevor Du deutlich verstehen kannst, was sie da laut rufen:

Du siehst es an der Anmut ihrer Bewegungen, an ihrem leichten, federnden Lauf,

bei dem ihre Füße über dem Boden zu schweben scheinen,

dass sie gute Nachricht bringen, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Schreib einen Kommentar

Predigten zum Mitnehmen vor unser Kirche

Die Predigten auf der Homepage gibt es auch zum Mitnehmen auf der Wäscheleine vor unserer St. Johannis Kirche (Lange Str. 94).

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Lukas 2,1-14 Weihnachtsgeschichte – Ihr gefallt Gott wohl!

„Hast Du gehört, was der Engel gesagt hat?

Wir gefallen Gott wohl!“

Das hat einer der Hirten gesagt.

Bei einem unserer früheren Krippenspiele an Heiligabend.

Ist schon lange her. Aber an den Satz muss ich oft denken. Manchmal mitten im Jahr.

Ist das nicht das Wichtigste an Weihnachten?

Dass es daran nichts zu rütteln gibt: Du gefällst Gott gut. Du gefällst Gott wohl.

Nicht nur, wenn Du gut gelaunt und die Freundlichkeit in Person bist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles | Schreib einen Kommentar

Musik von Familie Ausländer

Seit vielen  Jahren schon genießen wir es, dass Sie unsere Heiligabend-Gottesdienste mit ihrer Musik reich machen. In der Kirche ist es in diesem Jahr leider nicht möglich.                Aber hier gibt es einiges aus ihrem Repertoire zu hören:

Vivaldi-Andante:

O-Jesulein-zart:

Luleise-Jesulein:

Uns ist ein Kindlein heut geborn:

Ding-Dong Merrily on high:

Sweet was the song the Virgin sung:

Eta notsch switaja:

Bereite dich Zion:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Der Erntedankgottesdienst soll morgen wie geplant im Gemeindehausgarten stattfinden!

Laut Wetterbericht soll es nur für heute Abend noch mal einen leichten Regenschauer geben. Für morgen vormittag sieht es ganz gut aus.

Mit den Kindern haben wir schon im Gemeindehausgarten für morgen geübt und die Lieder gesungen.

Von daher haben wir uns entschlossen, es zu wagen:

Der Gottesdienst soll um 11 Uhr im Gemeindehausgarten in der Moltkestraße 2 in Vlotho stattfinden.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Evacuate Moria Now!

 

 

 

 

 

 

Graffiti an einer Hauswand in Bremen, fotografiert in den Sommerferien 2020

 

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Wachstumshindernisse? In Richtung Sonne wachsen! Apostelgeschichte 6,1-7

 

 

 

 

 

 

 

 

Bibeltext zum 6. September 2020, Apostelgeschichte 6,1-7

1 In diesen Tagen aber, als die Jünger wuchsen,

erhob sich ein Murren unter den griechischen Juden in der Gemeinde gegen die

hebräischen, weil ihre Witwen bei der täglichen Versorgung übersehen wurden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar

Predigt zum 23.08.2020 Vom ewigen sich Vergleichen loskommen

Lukas 18,9-14
9 Er sagte aber zu einigen, die auf sich selbst vertrauten, gerecht zu sein
und verachteten die andern, dies Gleichnis:
10 Es gingen zwei Menschen hinauf in den Tempel, um zu beten,
der eine ein Pharisäer, der andere ein Zöllner.
11 Der Pharisäer stand aufrecht für sich und betete so:
Ich danke dir, Gott, dass ich nicht bin wie die andern Leute,
Räuber, Betrüger, Ehebrecher oder auch wie dieser Zöllner.
12 Ich faste zweimal in der Woche und gebe den Zehnten von allem, was ich einnehme.
13 Der Zöllner aber stand ferne, wollte auch die Augen nicht aufheben zum Himmel,
sondern schlug an seine Brust und sprach: Gott, sei mir Sünder gnädig!
14 Ich sage euch: Dieser ging gerechtfertigt hinab in sein Haus, eher als jener.
Denn wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt werden;
Und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht werden.

 

 

 

 

 

 

Liebe Gemeinde!
Jesus nimmt das wahr, wenn wir auf uns selbst vertrauen, dass, wir gerecht sind und die anderen verachten.
Er liest das in unseren Gedanken,
in unserem Gesichtsausdruck.
Er merkt es an dem Tonfall, in dem wir reden.
Er nimmt es daran wahr, wie wir uns verhalten.
„Aber“, fragt Ihr mich, wieso sagst Du „wir“? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Schreib einen Kommentar